Mandel-Hähnchenkeule in Möhren-Tomaten-Curry

Mandel-Hähnchenkeule in Möhren-Tomaten-Curry

Saftig, würzig, frisch: Hähnchenkeule mit Mandeln und Möhrchen.

Mandel-Hähnchenkeule in Möhren-Tomaten-Curry

Mandel-Hähnchenkeule in Möhren-Tomaten-Curry

Zutaten

Die Zutaten reichen für ca. 3 Portionen.
8 kleine Kartoffeln
4 mittelgroße Möhren
3 mittelgroße, rote Zwiebeln
2-3 mittelgroße Strauchtomaten
1/2 Paprika
3 EL gemahlene Mandeln
1 Hand voll Mandelstifte
1 Knoblauchzehe
1/2 Chilischole
3 cm Ingwer
6 Kardamomkapseln
2 Zimtstangen
1 TL Honig
1/4 TL Chilipulver
1 1/5 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Koriander
1 EL körniger Frischkäse
3 EL Buttermilch
2 EL Mineralwasser
4 Hähnchenkeulen
1 Tasse Dinkel (vorgegart)

Bevor es an die Zubereitung geht, die in ein Wasserbad legen.

Dann kümmern wir uns um das Curry: Alle Gewürze – mit Ausnahme der Zimtstangen – in eine Schale geben und mit dem Honig, dem Wasser, der Buttermilch und dem Frischkäse vermengen. Eine halbe Zwiebel, den Ingwer, die Knoblauchzehe und die halbe Chillischote fein zerkleinern und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln unterrühren und das Curry bei Seite stellen und ziehen lassen.

Nun die Kartoffeln schälen und der Länge nach in ca.1/5 cm dicke Streifen schneiden. Die Möhren und die Tomaten ebenfalls in ca. 1/5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Paprika vierteln und in Streifen schneiden. DIe restlichen Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.

Die Tajine aus dem Wasserbad nehmen und abtrocknen. Jetzt den Boden der Tajine mit den Tomatenscheiben belegen, dann folgen die Kartoffelscheiben sowie die Paprika. Auf das Gemüse nun die zwei Zimtstangen und die Hähnchenkeulen legen. Das ganze mit den Zwiebelringen bestreuen und dann das Curry verhältnismäßig gleichmäßig über den Zutaten verteilen. Zum Schluss die Mandelstifte hierüber streuen.

Die Tajine verschließen und auf mittlerer Stufe ca. 25 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Damit das Gericht gelingt, empfehle ich den Dinkel nach ca. 15 Minuten anzusetzen.

Ein paar Tipps zum Schluss

Da ich keine weiche Hühner- und Hähnchenhaut mag, habe ich die Keulen von der Haut getrennt und anschließend kurz abwaschen, damit sich das Fleisch nicht unnötig mit Wasser voll saugt.

Statt Dinkel kann selbstverständlich auch Reis serviert werden.

http://yummiverse.de/mandel-haehnchenkeule-in-moehren-tomaten-curry/



 Auf G+ teilen ...
The following two tabs change content below.
Hej! Schön, dass du diesen Artikel liest. Kurz zu mir: Ich bin begeisterte Hobbyköchin, Beraterin für Digitale Kommunikation und Bloggerin aus Köln. In diesem Foodblog findest du Koch- und Backideen, Gastro-Tipps sowie Rezensionen zu Magazinen, Büchern und Applikationen rund ums Thema Ernährung. Viel Spaß beim Lesen, Kochen und Backen und guten Appetit.

Neueste Artikel von DieSteph (alle ansehen)